info@rhetorik-camp.de

030- 301 022 17

Rhetorik verbessern – Reden ohne Füllwörter

Oktober 11, 2016
Rhetorik verbessern – Reden ohne Füllwörter

Reden ohne Füllwörter

Ääh, Ööh, Eem, Mmmm – Füllwörter gibt es in zahlreichen Varianten und sie alle sind Geschwister einer Familie namens “Unnötig”. Fünf oder sechs von diesen lästigen Füllwörtern, manchmal alle zwei oder drei Worte platziert, sind in der Praxis immer wieder zu hören und entlarven den ungeschulten Selfmade-Redner. Für ZuhörerInnen mit geschultem Ohr eine auditive Umwelt-Verschmutzung, die massiv auch von interessantesten Inhalten ablenkt. So als würde alle 10 Sekunden ein Brummi ohne Feinstaubfilter vorbei rollen und die Nase mit Abgaswolken malträtieren. Plädoyer: Jeder, der regelmäßig auf den Bühnen dieser Welt steht, sollte sich ein paar Stunden Redecoaching gönnen. Die Ohren des Publikums werden sich erfreuen, Inhalte kommen besser an.

Tipps, um Füllwörter zu vermeiden

Die meisten Rednerinnen und Redner merken gar nicht, wie oft sie Füllwörter verwenden. Hier vier Tipps, wie Sie als RednerIn Ihre Vorträge von dem unnötigen Ballast befreien können.

Tipp 1: Schärfung der Wahrnehmung. Bitten Sie Kollegen, bei einem Vortrag die unnötigen Füllwörter zu zählen. Wenn Sie einen Vortrag vorab üben, können Sie einen Zuhörer bitten, bei jedem Füllwort einmal an ein Glas zu klopfen. So schärfen Sie Ihre Wahrnehmung, wie oft Sie ein Eehm oder Ähh platzieren.

Tipp 2: Üben Sie allein in Ihrem Büro oder Zuhause. nehmen Sie Ihren Vortrag auf und achten Sie bewusst darauf, wie oft Sie Füllwörter benutzen. Je öfter Sie Ihre Wahrnehmung schärfen, desto besser wird es Ihnen gelingen, die lästigen kleinen Wörter zu meiden.

Tipp 3: Seien Sie geduldig mit sich selbst. Lästige Angewohnheiten lassen sich nicht von heute auf morgen abstellen. Wenn Sie entspannter mit sich selbst umgehen, aber unermüdlich Ihr Ziel erfolgen, wird der Erfolg kommen.

Tipp 4: Achten Sie einmal bewusst darauf, wie andere Rednerinnen und Redner mit den Füllwörtern umgehen – und studieren Sie Ihre eigene Reaktion auf viele Mmmhs und Aahms.

Reden ohne Füllwörter lenkt die Konzentration auf die Botschaft.